Endometriose - Die verkannte Frauenkrankheit

Diagnostik und Therapie aus ganzheitsmedizinischer Sicht
Prof. Jörg Keckstein (Hrsg.)


reinlesen

6., überarb. Auf. 2010;
192 S. mit farb. Abb.; Kart.,
Printausgabe
9783938580172; € 25,90 (D)

eBook
PDF
9783938580288; € 15,90


• Endometriose ist eine gutartige Frauenkrankheit, die in jedem Alter nach der ersten Regelblutung auftreten kann!
• Die biochemischen und psychologischen Abläufe und
Zusammenhänge der Erkrankung sind noch nicht wissenschaftlich ausreichend erforscht.
• Die Ursachen, die zur Endometriose führen, sind noch unbekannt, und wie sie entsteht, ist nur teilweise geklärt.
• Und ein nicht unbedeutender Teil aller Endometriosen ruft überhaupt keine Beschwerden hervor.
• Umfangreich untersucht wurde, wie eine Endometriose fortschreitet und Krankheitssymptome hervorruft.
• Die Erkrankung, die das Zellgewebe der Organe der
Bauchhöhle – aber auch anderer Organe – befallen kann, verursacht nicht vorhersehbare Beschwerden unterschiedlichster Qualität.
• Endometriose spielt sich dabei nicht nur im biologischen, sondern auch im sozialen Leben von Frauen ab. Denn eine Frau, die längere Zeit an chronischen Schmerzen leidet, verändert sich.

Welche diagnostischen und therapeutischen Verfahren heute zur Verfügung stehen und wie alternative Heilmethoden der TCM, der Homöopathie und der endometriosespezifischen Rehabilitation bei der Schmerzbewältigung helfen können, wird in diesem Buch von Endometriose-SpezialistInnen patientinnenorientiert beschrieben. Ergänzend werden Fruchtbarkeitsstörungen und ihre Behandlung thematisiert und Aspekte der Selbsthilfe aufgezeigt. Mit praktischen Tipps und Informationen der Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V.

Die Autor*innen:

Dr. med. Anja Maria Engelsing
Prof. Dr. med. Jörg Keckstein (Hrsg.)
Prof. Dr. med. Gerhard Leyendecker
Dr. med. Christiane Niehues:

Dr. med. Ansgar Römer:
Prof. Dr. h.c. Hans-Rudolf Tinneberg
Prof. Dr. med. K.-W. Schweppe
Johanna Wolf
Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V.