Goodwives, Karrierefrauen und
andere Heldinnen


Frauenbilder in der Filmgeschichte Hollywoods


Robin Britta Georg


reinlesen

978393858394; € 6,90
eBook, download PDF

Printausgabe nur noch über den
Verlag
erhältlich

 

 

Frauen lesen nicht nur mehr Bücher, sie gehen auch häufiger ins Kino. Wie in den Frauenbildern der Mainstream-Filme Weiblichkeit konstruiert wird, zeigt die Reise durch die Filmgeschichte Hollywoods.



 
    Mit kritischem Blick beleuchtet die Autorin die von der Stummfilmzeit bis in die neunziger Jahre hervorgebrachten Stereotype, und hinterfragt die sich wandelnden Handlungsspielräume filmischer Protagonistinnen von den Pin-up-Girls der 40er Jahre, über Femme fatale, Mondäne und Flapper zu Ridley Scotts Film "Die Akte Jane", in dem eine Frau in den Männerbund intergriert wird, nach den Realitäten mit den Lebenssituationen der Frauen von heute.

Welchen Einfluss haben dabei der Frauenfilm und das Frauen-Kino? Und welche Bedeutung kommt heute noch der Feministischen Filmtheorie zu?

 
    Die Autorin Robin Britta Georg (M.A.), hat Literatur- und Erziehunwissenschaften mit Schwerpunkt auf der Analyse populärer Massenkultur studiert und ist als selbständige PR-Beraterin in Berlin tätig. Als Ende der 90er immer mehr Frauen in Hauptrollen auf den Leinwänden zu sehen waren, die zunehmend auch berufliche Männerdomänen eroberten, bewegte sie die Frage, wie Hollywood diesen Fortschritt denn tatsächlich inszeniert, zu einem genaueren Blick.